Home

Newsroom

Maschinen- und Anlagenbau

Für Journalisten und die Online-Community

Oltrogge
Druckluftspezialist Oltrogge aus Bielefeld installierte für die Richert-Gruppe eine moderne Anlage, die Energie und Kosten effektiv einspart (Bilder: ©Oltrogge GmbH & Co. KG).
Druckluftspezialist Oltrogge aus Bielefeld installierte für die Richert-Gruppe eine moderne Anlage, die Energie und Kosten effektiv einspart (Bilder: ©Oltrogge GmbH & Co. KG).

Mit Oltrogge auf Knopfdruck Energie einsparen

Als Spezialist für die energetische Fenstermodernisierung bei Großprojekten produziert und tauscht die Richert-Gruppe aus dem niedersächsischen Wallenhorst jährlich bis zu 80.000 Fenster. Das Unternehmen hat sich auf den Fensteraustausch für Wohnungsunternehmen und -genossenschaften spezialisiert. Da Energieeffizienz der Markenkern des Familienbetriebs ist, sollte auch die eigene Produktion energetisch auf den neuesten Stand gebracht werden. Druckluftspezialist Oltrogge aus Bielefeld installierte eine moderne Anlage, die Energie und Kosten effektiv einspart.

Energetische Modernisierung in allen Bereichen

Aufgrund einer selbstgesteckten Agenda zur Modernisierung prüfte die Richert-Gruppe auch die eigene Produktion auf ihre Effizienz. Besonders die Druckluftanlage, die in der Fensterherstellung eine zentrale Rolle spielt und im Unternehmen den zweitgrößten Energieverbrauch verursachte, rückte dabei in den Fokus: Ob beim Zuschnitt der Profile oder in der Montage – überall werden bei Richert druckluftbetriebene Werkzeuge eingesetzt. Eine Erneuerung der Druckluftanlage und der Austausch der alten Maschinen durch moderne und effiziente Kompressoren waren als erste Schritte dringend nötig. Für dieses Aufgabe kam die Oltrogge GmbH & Co. KG, Druckluftspezialist aus Bielefeld, zum Zug und übernahm die Realisierung von Umbau und neuer Abluftanlage sowie die Koordination der weiteren Dienstleister.

Höchste Effizienz bei Planung und Umbau

Nach eingehender Prüfung und detaillierter Planung sorgte Oltrogge für eine schnelle und individuell für Richert konzipierte Lösung. Die Oltrogge-Techniker installierten eine hochmoderne Druckluftanlage inklusive zweier neuer Schraubenkompressoren S31-3 der Firma BOGE sowie eine neue Abluftanlage und Druckluftaufbereitung. Ein vorhandener Kompressor eines weiteren Herstellers wurde von Oltrogge kurzerhand durch ein generalüberholtes Gerät der Firma BOGE ersetzt – und dadurch die herstellerabhängige Wartung der Anlage vereinheitlicht und vereinfacht. Eine Serviceleistung, die sich aufgrund der jahrelangen Erfahrung der Bielefelder mit solchen Anlagen bewährt hat: „Oltrogge macht 50 bis 60 solcher Stationen pro Jahr. Ausgelegt ist diese Anlage auf maximal 7m³ Druckluft pro Minute. Diese Größe ist eine typische ‚Brot- und Butterstation‘, die viel gebraucht wird“, erläutert Dennis Lange, Projektkoordinator bei Oltrogge.

Besonders beeindruckte bei Richert die reibungslose Montage und schnelle Inbetriebnahme der neuen Anlage. „Der Luftausfall während der gesamten Umstellung betrug gerade einmal eineinhalb Stunden“, erinnert sich Richert-Betriebsleiter Axel Ostermann. „Wir haben von dem Umbau absolut nichts mitbekommen. Wir konnten direkt mit der neuen Anlage weiter produzieren.“

Auf Knopfdruck Energie sparen

Neben den Kompressoren, die für optimale Produktionssicherheit sorgen, schuf Oltrogge sogar eine effektive Energieeinsparmöglichkeit: Durch einen einfachen Kippschalter außerhalb der Anlage lässt sich nun ein elektrischer Kugelhahn ansteuern. Mittels Umlegen des Schalters sorgt dieser dafür, dass der Druckluftbehälter vom Leitungssystem abgekoppelt wird. Durch dieses manuelle Abschalten kann nachts oder am Wochenende unerwünschter Druckluftverlust vermieden werden. Zusätzlich spart Richert Energie, da die Kompressoren nur bei zwingend benötigtem Druckluftbedarf anspringen. Damit können, ohne zusätzlichen Aufwand, Ressourcen und Kosten minimiert werden. „Die neue Druckluftanlage muss nicht extra von einem Mitarbeiter geregelt werden. Energie einzusparen ist für uns jetzt so einfach wie das Licht auszuknipsen“, freut sich Axel Ostermann.

Mehr News von Oltrogge finden Sie hier

Weitere Informationen zu Oltrogge finden Sie unter www.oltrogge.de.